Sicherheit von Kinderhochbetten

Die Kinderhochbett Sicherheit ein sehr wichtiges Thema, die meisten Unfälle passieren zum Beispiel heutzutage nicht beim schlafen sondern wenn der Nachwuchs auf dem Bett spielt und tobt. Schenken sie den Sicherheitsfragen daher unbedingt im Vorfeld schon ausreichend Beachtung! Hier möchten wir unser Wissen und unsere Erfahrungen mit ihnen teilen.

Achten sie beim Erwerb darauf, das ihr Hochbett der Sicherheitsnorm EN 747 für Etagen- und Hochbetten entspricht und durch ein GS-Zeichen gekennzeichnet ist. Entsprechende Hinweise dazu sollten sich in den Verkaufsunterlagen, der Produkt Beschreibung, auf der Webseite des Herstellers oder in der Aufbauanleitung befinden.

Ein neues Hochbett stellt besonders jüngere Kinder vor eine ganz besondere Herausforderung. Besonders am Anfang könnten sie eventuell nachts noch Angst haben, aus dem Bett zu fallen. Wenn die Brüstung zu niedrig ist oder es zu viele große Lücken in der Umrandung gibt, fühlen sie sich unsicher. Andererseits wird so ein Hochbett nicht nur zum schlafen sondern auch zum spielen und toben genutzt, ob nun von ihnen gewollt oder nicht. Das stellt natürlich besondere Anforderungen an so ein Hochbett. Wir haben daher beim Erwerb unserer Hochbetten insbesondere auch auf solche Sicherheitsaspekte geachtet.

Kinderhochbett-Sicherheit
Kinderhochbett Sicherheit

Was sagt die DIN Norm zur Sicherheit bei Kinder Hochbetten??

Die relevanten GS- und Euronormen geben eine Brüstungshöhe von 30 Zentimetern vor. Diese Höhe empfohlene Höhe ist in unseren Augen jedoch zu gering. Wir haben uns aus diesem Grund beim Online Erwerb für eine noch höhere, sichere Variante entschieden. Mehr Informationen zur Kinderhochbett Sicherheit und in Bezug auf andere Kindermöbel, finden sie in dieser Übersicht des DIN Verbraucherrates.

Durch die Modularität unserer Kinderhochbetten, können die bereits vorhandenen Bohrungen für höhere Schlafebenen, auch immer für weitere Brüstungselemente genutzt werden. So ist es beispielsweise möglich, die Brüstung bis auf 70 cm zu erhöhen.

Eine Möglichkeit gegebenenfalls zusätzliche Brüstungselemente anbauen zu können, bietet dabei mehr Flexibilität hinsichtlich des Empfindens der Kinder.Solche Rausfallschutz Elemente werden von verschiedenen Herstellern angeboten und einfach in das Bettdesign integriert. Sie geben so den Kindern so mehr Sicherheitsgefühl auf dem Hochbett. Bei einem normalen Hochbett sollte der Abstand zwischen der Matratzen Oberseite und der Oberkante der Brüstung mindestens 16 Zentimeter betragen. Besser sind hier 30 cm oder mehr!

Sie sollten auch darauf achten keine Federkernmatratze sondern eher eine Schaumstoff- oder Latexmatratze zu verwenden. Diese Matratzen federn nicht so stark und sind daher zum Toben weniger geeignet.

Eine umlaufende, geschlossene und hohe Brüstung war uns sehr wichtig, ebenso wie Stabilität und Standsicherheit.

Vergessen sie auch nicht den Umstand, dass es bei kleinen Kindern oft vorkommt, dass die Eltern abends zum Kuscheln mit ins Bett klettern sollen. Ein Hochbettgestell aus Massiv Holz und ein stabiler, tragender Lattenrost sind auch dabei wieder für die Kinderhochbett Sicherheit unabdingbar.

Kinderhochbett Brüstung
Kinderhochbett Brüstung

Zusätzliche Absturzsicherung für ein Kinder Hochbett

Verschiedene Hersteller bieten extra Absturzsicherungen für Hochbetten an, diese sind meist aber nur für die eigenen Modelle der Hersteller optimiert. Mit etwas handwerklichem Geschick sollte es eventuell aber möglich sein, diese Absturzsicherungen für andere Hochbetten aus Holz zu nutzen. Schauen sie sich dafür aber bitte genau die Maße der Absturzsicherung und ihres Hochbettes an. Eine solche Absturzsicherung sollte in jedem Fall fest mit dem Hochbett verschraubt sein. Lösungen, die nur unter die Matratze geschoben und nicht weiter fixiert werden, sind für Hochbetten überhaupt nicht geeignet.

Steens For Kids Absturzsicherung für Kinderbett, Hochbett, 100 x 100 x 200 cm (B/H/T), MDF , weiß

Aktueller Preis 74,00 €

Roba Zusatz-Absturzsicherung 4-seitig, für Spiel-, Etagen- und Hochbetten mit Leiter und Rutsche, HxBxT: 45x208x97 cm 

Aktueller Preis 49,90 €

Sollte ein Kinderhochbett eine Leiter oder eine Treppe haben?

Je nachdem wie viel Platz Kinderzimmer vorhanden ist, kann das Hochbett eine Schrägleiter, Treppe oder eine Sprossenleiter haben. Eine Leiter ist, gegenüber einer Treppe, normalerweise zu bevorzugen. Das erscheint im ersten Moment widersinnig, ist aber richtig. Bei der Benutzung einer Leiter sind Kinder gezwungen sich festzuhalten und haben mit den Füßen eine kleinere, dafür aber festere Trittverbindung. Bei der Benutzung von Treppen oder Schrägleitern kommt es eher zu Unfällen. Diese verleiten dazu sich nicht festzuhalten oder die Treppe rückwärts abzusteigen. Im Fall eines Ausrutschens hat das Kind dann eventuell keine Möglichkeit sich irgendwo festzuhalten. Achten sie in allen Fällen also darauf, das zumindest Haltegriffe oder ein Handlauf angebracht sind um die Kinder Hochbett Sicherheit zu erhöhen.

Manche Hersteller machen Sprossen oder Stufen nachts mit Hilfe selbstleuchtender Elemente sichtbar. Wir haben dafür in unseren Kinderzimmern jeweils ganz einfach ein Steckdosen Licht in der Nähe oder gegenüber der Leiter anbgebracht. Es erfüllt so ganz einfach die gleiche Funktion. Wer nähere Informationen zur Sicherheit einholen möchte, sollte sich die DIN EN 747 für „Etagenbetten und Hochbetten“ ansehen.

Kinderhochbett Leiter
Kinderhochbett Leiter

Sicherheit im Kinderzimmer

Die generelle Sicherheit im Kinderzimmer ist ebenso wichtig wie die in Bezug auf das Hochbett. Steckdosen sollten gesichert sein, Kabel und Schalter so verlegt das niemand daran hängen bleibt. Schränke, Regale und Kommoden sollten im Kinderzimmer immer an die Wand geschraubt werden. So können sie nicht umkippen können wenn ihr Kind mal versucht daran hochzuklettern. Direkt unter den Fenstern sollten keine Möbel aufgestellt werden, die benutzt werden könnten um aus dem Fenster zuschauen. Vom Hochbett selbst sollten keine losen Schnüre, Schlaufen oder Kabel herabhängen, mit denen man sich strangulieren könnte. Kindermöbel sollten geprüft und mit GS, TÜV oder DIN Prüfsiegel gekennzeichnet sein.

Wie befestige ich ein Hochbett?

Kinderhochbett Befestigung
Hochbett Wandbefestigung

Die Befestigung des Hochbettes ist ein weiterer, wichtiger Aspekt der Hoch- und Etagenbett Sicherheit. Egal ob sie es kaufen oder ihr Hochbett selber bauen, die Wandbefestigung sollte unverzichtbar sein! Um Kinder Hochbetten gegen ein Kippen oder Umfallen zu sichern, müssen diese fest an der Wand oder der Decke verschraubt werden. Besonders Kinderhochbetten mit der Möglichkeit zum Schaukeln & Klettern oder Hochbetten mit Rutsche sind sonst unter Umständen zu instabil. Infolgedessen könnte das Bett kippen, sich verziehen oder Balken sogar brechen. Zwischen Hochbett und Wand sollte ein möglichst geringer Abstand sein, so verringert sich auch die Gefahr das ihr Kind im Schlaf dazwischen rutscht. Viele Hoch- und Spielbett Hersteller haben an den Holzbalken ihrer Produkte entsprechende Bohrungen, Aussparungen oder andere Möglichkeiten zur Befestigung schon vorgesehen. Beachten sie daher bitte auch die Hinweise in den mitgelieferten Unterlagen.

Noch ein weiterer Tipp zur Befestigung: Benutzen sie zwischen Wand und Hochbettpfosten ein Stück Massiv Holz als Abstandshalter. So können sie einen, durch die Fußbodenleiste bedingten, Abstand zur Wand überbrücken. Nebenstehend ein Beispiel, das Holzstück wurde hier ebenfalls weiß lasiert.

Befestigen sie das Hochbett wenn möglich mit massiven Schrauben oder Ankern an zwei Punkten an der Wand, das erhöht die Sicherheit besonders bei einem Spielbett ungemein.

Die Befestigung dient aber nicht nur der Sicherheit sondern, schont auch die Nerven der Eltern! So können Sie sicher sein, das auch mit vielen Kindern auf dem Hochbett, die Stabilität gewährleistet bleibt.

Alle Preise wurden zuletzt aktualisiert am 08 November 2019 um 02:19 Uhr. Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.